Ich hoffe zumindest das Gonzos Dach nun endlich dicht ist.
Es ist 7 uhr morgens, ganz Harburg schläft, ganz Harburg eher nicht denn auf einem kleinem verschlafenem Hinterhof ist ein Borsti der bereits an seinem Auto bastelt.
Es wurde noch schnell wieder die Dachreling abmontiert die in den letzten Tagen provisorisch angebaut waren um den Schnee abzuhalten.
Die Dachreling sowie alle kleinteile aus dem Innenraum wanderten noch schnell in die Dusche zum Peeling, sie wurden mit Handwaschpaste und Nagelbürste kräftig massiert um den festsitzenden Dreck der letzten 17 Jahre mal zu entfernen.

Als ich damit durch war ging es wieder zum Auto runter da es inzwischen langsam Hell wurde erwartete mich ein echt leckerer Anblick, so sah es unter der Dachreling aus.

Also war die erste Tat eine gründliche Reinigung und entfernen der alten Dichtmasse, das zeugs erinnerte mich irgendwie an 20 jahre alten Fensterkit.

 

Da es draussen allerdings -2° waren musste das Blech noch fleissig angewärmt werden denn die Verarbeitungstemperatur der neuen Dichtmasse liegt bei 5° aufwärts.

Dann hab ich die gesammte Naht mit Karosseriedichtmassen neu gezogen.

Damit die Dichtmasse auch halbwegs gut trocknen konnte kam hier wieder der Fön zum Einsatz, diesmal aber ohne stundenlanges festhalten.

Von aussen sah das Dach dann schon mal wieder ganz brauchbar aus.

Zum schluss wurde dann auch der neu bezogene Innenhimmel und alle Innenraumteile wieder eingebaut, hier haben mir unsere Kids fleissig geholfen wie man auf dem folgenden Bild sehr schön sehen kann.

Derzeit sitze ich hier mit Glühwein am Rechner und hoffe langsam wieder aufzutauen, daher bitte nicht wundern wenn einiges hier etwas schief geschrieben wurde.

Kommentieren