Wie das Strom-Magazin berichtet kam es seit dem Unglück in Fukushima bis zum heutigen Tag zu mindestens 14 Zwischenfällen Weltweit.

Da vermutlich viele nicht meldepflichtige Zwischenfälle nicht bekannt werden dürfte die Dunkelziffer weitaus höher sein.

Dies ist in meinen Augen schon eine erschreckende Bilanz wenn man bedenkt das doch unsere Ach so tollen Politiker uns glauben machen wollen wie sicher Kernenergie doch ist.

Laut Meldung vom Strom-Magazin gab es in folgenden Monaten Zwischenfälle.

3x im März

4x im April

5x im Juni

2x im Juli

Die Liste ist jedoch nicht vollständig, jedoch waren 2 der Vorfälle sogar in Deutschland.

Wer genaueres lesen möchte kann den Beitrag direkt auf dem Strom-Magazin lesen.

Wir sind heute mal wieder auf der Autobahn gewesen und was soll ich sagen, über die hälfte der Windkraftwerke die wir gesehen haben standen wieder still.

Daran merkt man das deutschlands AKW´s wieder Strom produzieren, man sollte festlegen das erneuerbare Energien den vorrang haben.

Anstatt Windkraftwerke laufen zu lassen und die Stromschwankungen durch Gas oder Kohlekraftwerke zu kompensieren produziert man lieber CO² und Atomabfall, verbraucht fleissig Kohle und Gas.

Nicht das wir so oder so schon ein Atomendlagerproblem haben da wird noch fleissig nachgeschoben aber klar das zahlt ja auch alles nur der Steuerzahler wo hingegen den Verschleiß der Windkraftwerke der Betreiber zahlen muss. :evil: