Ich habe hier ja schon länger nichts mehr geschrieben obwohl sich so viel getan hat in letzter Zeit.

Allerdings war so gut wie alles nicht erwähnenswert, gestern beispielsweise waren wir zu einem Treffen inkl. Grillen mit Leuten aus meiner Jugendzeit.

Die meisten davon habe ich schon seit über 15 jahren nicht mehr gesehen.

Thema Jobcenter haben wir eine neue Arbeitsvermittlerin, deren Tätigkeit beschränkt sich jedoch darauf Eingliederungsvereinbarungen anzufertigen denn Stellenvorschläge müssen die nicht bringen…

Die Ausarbeitung einer Eingliederungsvereinbarung gestaltet sich jedoch recht schwer mit mir, ich will immer wieder änderungen haben die der Arbeitsvermittlerin nicht gefallen.

Beispielsweise möchte ich nicht das mein Bewerberprofil veröffentlicht wird, gemäss Datenschutzgesetz mein Recht, das Jobcenter übernimmt Kosten für 5,4 Bewerbungen im Monat möchte jedoch 8 von mir haben, na ja alles nicht so leicht mit einem wie mir.

Falls es doch noch dazu kommt das wir uns mit einer Eingliederungsvereinbarung einig werden bekomme ich zum derzeitigen Stand eine verlängerung bei der Toys Company Hamburg.

Wo wir grade bei der Toys Company sind, am Freitag durfte ich zum Bürgerbüro der SPD um Infomaterial über uns abzugeben, wir wollen nämlich am 4.9.2011 am grossen SPD Flohmarkt in Harburg teilnehmen um Infomaterial zu verteilen, spielzeugspenden zu sammeln und wohl mit einem Glücksrad auch kleinere Gewinne gratis abzugeben.

Nebenbei bastel ich noch an einer Homepage, zum Einsatz kommt ein WordPressblog aber als reines Statisches CMS.

Unser Auto hat zwischendurch hinten neue Stoßdämpfer bekommen, ich sag euch das ist ein ganz neues Fahrgefühl, erste Amtshandlung war erstmal Spiegel neu einstellen denn Gonzo ist einige Zentimeter hochgekommen hinten.

Na ja wie gesagt es hat sich viel kleinkram getan. :mrgreen:

Die Toys Company in Hamburg Harburg existiert weiter, dafür wurde in einer anderen Zweigstelle in Hamburg drastisch reduziert.

Die Teilnehmer haben diese Information allerdings erst einen Tag vor dem theoretischen Ende erfahren, Zuweisungen sind bis jezt noch nicht bei allen Teilnehmern angekommen.

Dies zeigt mal wieder wie Planlos Jobcenter und Politik sind, man lässt einfach alle in der Luft hängen.

Alle 1€ jobs waren in Hamburg nur bis zum 30.6.2011 genehmigt, wenn man dann am 29.6. noch nicht weis ob man 2 tage später noch arbeiten darf finde ich dies schon sehr traurig.

Sowohl die Teilnehmer als auch der Träger wusste bis ganz kurz vor dem Ende der Massnahme nicht ob und wie es weitergeht.

Leider musste im Zuge dieser Streichungen auch unsere Stellvertretende Chefin den Hut nehmen, sie hat in Ihrer Zeit vielen Leuten bei Problemen geholfen auch wenn diese Privater Natur waren und war selbst ausserhalb Ihrer Arbeitszeit für die Teilnehmer da.