Bisher hatte ich das Gefühl die Szene der Dampfer (benutzer der e-Zigarette) wären eine Gemeinschaft denen Ihr Hobby am Herzen liegt doch der Wind in der Szene wird rauher.

Mir gefiel es das Händler und Kunden direkten Kontakt hatten, sich gegenseitig unterstützten und Tips gaben…

Doch inzwischen gibt es immer mehr Händler und dadurch wird die Stimmung härter.

Da wird langsam mit allen Mitteln gekämpft sogar mit Patentrechten die mehr als zweifelhaft sind, so hat sich ein Händler in Hamburg den Begriff eGo-T gesichert um andere Händler abzumahnen, ein Bastler hat sich einen Tankverdampfer Patentieren lassen bei dem selbst von einem anderen Modell Bestandteile kopiert wurden…

Alles in allem ist die Szene bald an einem Punkt angekommen wo ich mir die Frage stelle ob es nicht besser ist mich aus dem ganzen zurückzuziehen.

Eigentlich sehr Schade wie sich das ganze entwickel, das ein Patent genutzt wird um technische Weiterentwicklung zu verhindern…

 

Auch die neueste Studie mit der gewisse Damen gegen die e-Zigarette stimmung macht scheint durchschaut zu sein.

Es zeigen sich immer neue Studien die anfangs herhalten müssen wie schädlich die e-Zigaretten sind und nach genaueren Hinsehen sich dann zum gegenteil wandeln, sei es die FDA Studie die zeigt wie wenig Nitrosamine enthalten sind oder wie jetzt auch die Chest Studie mit der gewisse Personen auf Anzeichen einer Infektion  in den Bronchien warnen.

Richtig ist das der FeNo wert ein Indikator für entzündungen im Körper sein kann, bei der Chest Studie wurde nach 5 minuten Inhalation einer e-Zigarette ein abfall dieses FeNo wertes bei den Probanten festgestellt, was allerdings unter den Tisch fällt ist das ein steigender FeNo wert auf entzündungsanzeichen hinweist.

Dies würde auch erklären weshalb die Nichtrauchenden Probanten in der Kontrollgruppe zu beginn des tests schon einen wesentlich niedrigeren FeNo wert aufwiesen, ob nun die e-ZIgarette auswirkungen auf die Testpersonen hatte oder ob es am verzicht von Tabakprodukten lag das sich der Gesundheitszustand der Probanten verbessert hat sei mal dahin gestellt aber für mich zeigt sich mal wieder das es reine Panikmache ist wenn mit halbwahrheiten vor der e-Zigarette gewarnt wird.

Ich habe hier ja schon länger nichts mehr geschrieben obwohl sich so viel getan hat in letzter Zeit.

Allerdings war so gut wie alles nicht erwähnenswert, gestern beispielsweise waren wir zu einem Treffen inkl. Grillen mit Leuten aus meiner Jugendzeit.

Die meisten davon habe ich schon seit über 15 jahren nicht mehr gesehen.

Thema Jobcenter haben wir eine neue Arbeitsvermittlerin, deren Tätigkeit beschränkt sich jedoch darauf Eingliederungsvereinbarungen anzufertigen denn Stellenvorschläge müssen die nicht bringen…

Die Ausarbeitung einer Eingliederungsvereinbarung gestaltet sich jedoch recht schwer mit mir, ich will immer wieder änderungen haben die der Arbeitsvermittlerin nicht gefallen.

Beispielsweise möchte ich nicht das mein Bewerberprofil veröffentlicht wird, gemäss Datenschutzgesetz mein Recht, das Jobcenter übernimmt Kosten für 5,4 Bewerbungen im Monat möchte jedoch 8 von mir haben, na ja alles nicht so leicht mit einem wie mir.

Falls es doch noch dazu kommt das wir uns mit einer Eingliederungsvereinbarung einig werden bekomme ich zum derzeitigen Stand eine verlängerung bei der Toys Company Hamburg.

Wo wir grade bei der Toys Company sind, am Freitag durfte ich zum Bürgerbüro der SPD um Infomaterial über uns abzugeben, wir wollen nämlich am 4.9.2011 am grossen SPD Flohmarkt in Harburg teilnehmen um Infomaterial zu verteilen, spielzeugspenden zu sammeln und wohl mit einem Glücksrad auch kleinere Gewinne gratis abzugeben.

Nebenbei bastel ich noch an einer Homepage, zum Einsatz kommt ein WordPressblog aber als reines Statisches CMS.

Unser Auto hat zwischendurch hinten neue Stoßdämpfer bekommen, ich sag euch das ist ein ganz neues Fahrgefühl, erste Amtshandlung war erstmal Spiegel neu einstellen denn Gonzo ist einige Zentimeter hochgekommen hinten.

Na ja wie gesagt es hat sich viel kleinkram getan. :mrgreen:

Gemäss §34 Bundesdatenschutzgesetz muss die Schufa einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft anfertigen.

Dafür stellt die Schufa auf ihrer Homepage auch ein Antragsformular zum Download bereit, nicht nur das dieses Formular hinter den ganzen Kostenpflichtigen Angeboten irgendwo versteckt ist, nein wenn man sich da endlich mal durchgeklickt hat erhält man eine schöne PHP Datei namens download.php.

Was zum Geier macht man jetzt mit einer PHP Datei?

Der normale Pc nutzer ohne weitere Kentnisse ist jetzt völlig aufgeschmissen und weicht vermutlich auf eines der kostenpflichtigen Angebote aus, dabei ist die lösung sehr einfach.

Man benennt einfach die Datei endung .php in .pdf um, dann kann man das Antragsformular mit jedem normalen PDF reader ansehen und ausdrucken.

Wer jetzt keine Lust hat sich bei der Schufe durchzuwühlen der kann gleich diesen Link benutzen um sich das Formular runterzuladen.

Ständig kommen Kunden bei uns in den Laden mit Laptops, für viele ist es allerdings zu Spät.

Meist sind die laptops schon den Hitzetod gestorben so das auch wir nichts mehr an den Laptops retten können, aber ab und zu kommen die Kunden noch rechtzeitig so wie in diesem fall.

Ein laptop hat sich immer ausgeschaltet sobald die Kundin ein Video anschauen wollte, erfahrungsgemäss liegt es entweder am Betriebssystem oder wie in diesem Fall einfach an STAUB.

Ich versuche hier mal zu erklären wie ein solches Problem entsteht, die Lüfter in den Laptops ziehen zusammen mit der Frischluft Staubpartikel und kleinere Schmierstoffe wie Zigarettenrauch oder Fette auf, diese legen sich an den Kühlblechen ab und setzen so langsam aber sicher die Luftschlitze in den Kühlkörpern zu.

Irgendwann ist es dann soweit das die Luft nicht mehr durch die Luftschlitze in den Kühlblechen strömen kann und der CPU oder die Grafikkarte stirbt den Hitzetod.

Ich lade mal 2 Bilder mit rein damit man sich in etwa vorstellen kann wie sowas aussieht, die Weissen Pfeile zeigen den Luftstrom im Laptop an und die roten zeigen die Stelle an an der sich Staub gerne sammelt.

Auf dem zweiten Bild sieht man den Aufbau des Kühlkörpers, vor den Luftlöchern sitzt dann der Staub.