Schnee ist so ziemlich das letzte was ich derzeit hier gebrauchen kann. Natürlich schneit es jetzt hier fleissig, dabei wollte ich am Mittwoch unser Gonzo zerlegen.

Auf dem Plan steht ab Mittwoch den Innenhimmel rauszunehmen und das Dach abzudichten denn ich hab fleissig Wassereinbruch im Innenraum. Wassereinbruch fällt beim Opel Astra F in die Kategorie Typische Krankheit, es läuft fleissig unter die Abdeckung der Dachreling und wandert dann von dort in den Innenraum.

Sprich Innenhimmel herausnehmen um vernünftig die Dachreling abzunehmen, dann das ganze mit Karosseriedichtmasse reparieren und wieder zusammenbauen. Ich sehe mich schon mit einem Fön am Auto stehen und den Schnee auftauen um die Reling abnehmen zu können…

Da ich noch weitere Umbauten geplant habe rechne ich gleich mit einer Woche in der Gonzo dann nicht fährt, deshalb konnte ich das ganze auch nicht vorher in Angriff nehmen. So bleibt mir nur zu hoffen das es anfang der Woche wieder wegtaut.

Ein sehr häufiger Grund für Wassereinbruch im Fussraum beim Opel Astra F sind Blätter und ähnliches vor den Ablauflöchern. Um dieses problem zu lösen müssen wir hinter dem Motorblock an den Innenraumluftfilter, bei der gelegenheit können wir den am besten gleich wechseln denn meist möchte man die Lüftung nicht mehr benutzen wenn man ihn gesehen hat.

Als erstes müssen wir die Gummidichtung an der gezeigten Kante abziehen, dabei muss man nicht sonderlich vorsichtig sein.

Als nächstes müssen wir die Abdeckung dahinter entfernen aber achtung wenn sie brechen sollte wird vermutlich ständig Wasser in den Innenraum tropfen, daher schön vorsichtig vorgehen.

Wie man sieht habe ich bereits den Innenraumluftfilter auf dem Bild ausgebaut, dazu müsst ihr nur die beiden Klipse nach vorne ziehen und herunterklappen. Glaubt mir einfach wenn ich hier schreibe das ihr meinen nicht sehen wollt.

Im Bereich der Kotflügel sieht man nun auch diese kleinen Löcher an der Seite, die sind dafür da das Wasser welches an der Scheibe herunterläuft fleissig ablaufen kann, wenn dort Blätter oder sonst irgendwas vor liegt müssen wir es entfernen.

Nun wirds allerdings etwas eng denn direkt vor der Lüftung sitzt auch noch ein Ablauf, dort müssen wir den Unterdruckschlauch an der Lüftung lösen und danach den kompletten Schlauch nach vorne zum Motor rausnehmen um ihn zu reinigen (der Schmutz sammelt sich gern unten am ausgang).

Wenn wir schon mal soweit sind entfernen wir noch Laub und anderen Unrat der sich um den Kasten der Lüftung angesammelt hat (am besten durch das Loch wo wir den Schlauch abgenommen haben durchfegen) und bauen dann alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen.

Beim Einbau der Abdeckung müssen wir aufpassen das wir die Kante richtig einfädeln wie auf dem folgenden Bild zu sehen ist. Wenn es nicht eingefädelt wird sondern einfach drunter liegt wird unser Astra sicher sehr schnell zu einem Aquarium.

 

Oft ist der verschmutzte und feuchte Innenraumluftfilter auch der Grund für eine beschlagene Scheibe sobald man die Lüftung einschaltet, Grund ist ganz einfach das der sich im Filter sammelnde Schmutz feuchtigkeit speichert die dann beim einschalten der Lüftung fleissig an die Scheibe gepustet wird im Innenraum.

Auf Grund des umfanges schreibe ich für diese beiden Birnen einen neuen Beitrag.

Als erstes nehmen wir das Radio heraus, den passenden Schlüssel für das Radio sollte ja jeder haben. Dann biegen wir mit einem kleinen Schraubendreher die Halterungen des Iso rahmens nach oben, bitte auch die seitlichen und oberen Klammern nicht vergessen. Wenn alle Klammern hochgebogen sind entfernen wir den Iso Rahmen und freuen uns das wir schon das Innenleben unserer Mittelkonsole sehen können.

Jetzt können wir mit einem kleinen Schraubendreher den ersten Sockel nach hinten drücken, ich bin dafür mit der Spitze vom Schraubendreher von oben zwischen den Socken und die Halterung gegangen, man kann aber auch versuchen an der Seite vom sockel an den anschlüssen etwas zu bewegen. Hier sieht man das ich bereits auf Led umgebaut habe, wenn man nun die Glühbirne nur wechseln möchte kann man dies bereits an dieser stelle machen wenn man lange Finger hat. Ansonsten einfach den Sockel von den Stromkabeln abziehen, ich emfehle allerdings jeweils nur einen Sockel auszubauen da sonst die Kabel wegrutschen könnten.

Wenn jetzt die erste Birne getauscht ist gehen wir nun an den wiedereinbau, hier habe ich mir nach ca. einer Stunde erfolgloser Fummelei ein Hilfswerkzeug gebastelt welches zwar sehr einfach ist aber dennoch eine grosse Hilfe bringt.

Als erstes legen wir nun unseren Sockel wieder in Position damit wir ihn dann wieder in die Halterung schieben können. Nun folgt unser kleiner Trick denn der Sockel muss hinten angehoben werden und an der Spitze heruntergedrückt werden, das problem ist aber das die kabel den Sockel hinten herunterziehen, hierfür nehmen wir unser selbstgebasteltes Werkzeug zur hilfe und ziehen den Sockel hinten hoch während wir ihn vorne mit einem Finger leicht herunterdrücken.

Jetzt können wir auf die gleiche Weise die zweite Birne wechseln und dann zum Wiederzusammenbau übergehen. Wir suchen uns jetzt die Anschlusskabel für das Radio zusammen (vergesst nicht wie ich die Antenne). Die Kabel ziehen wir nun durch den Iso Rahmen während wir den Rahmen wieder einsetzen.

Als nächstes klemmen wir nun das Radio an und schieben es wieder in den Iso rahmen, am besten das Radio während des Einbaus einschalten und auf Radio einstellen damit wir merken wenn ein Kabel sich wieder löst.

Dann können wir uns endlich wieder über eine funktionierende Mittelkonsolenbeleuchtung freuen.

So da ich in den verschiedensten Foren immer wieder die wildesten anleitungen gelesen habe wie man am „leichtesten“ die Glühlampen in der Mittelkonsole beim Opel Astra F wechselt möchte ich hier mal meinen Senf beigeben.

Zigarettenanzünder:

Die Glühlampe des Zigarettenanzünders ist eigentlich sehr leicht zu wechseln, alles was man braucht ist ein langer Arm und ein wenig Fingerspitzengefühl. Man greift einfach auf der Beifahrerseite von hinten in die Mittelkonsole und tastet sich bis zum Zigarettenanzünder vor, die Halterung der Birne sitzt neben dem eigentlichen Anzünder und muss einfach nur herausgezogen werden, dann einfach die Kabel vom Lampensockel abziehen und GlühObst auswechseln.

Schalter für Heckscheibenheizung

Eigentlich auch sehr simpel, man muss nur wissen wie denn sonst baut man wirklich die komplette Mittelkonsole aus und ärgert sich die Pest wenn die Heizungsregelung später nicht mehr richtig hinhaut.

Punkt 1 wir nehmen den Knopf ab, dafür ziehen wir den Schalter der Heckscheibenheizung heraus und pieksen mit einem kleinen schraubendreher wie auf dem Bild unten zu sehen in den Schalter hinein während wir vorsichtig weiter am Knopf ziehen, wenn der Schraubendreher getroffen hat lässt sich der Knopf sehr leicht abziehen.

Nun sind wir schon mal am Innenleben angekommen, hier drücken wir nun die beiden Klammern zusammen die den eigentlichen Schalter festhalten zusammen (am besten mit einer Spitzzange) und ziehen den Schalter heraus.

Am besten mit der Zange zusammengedrückt halten bis der Schalter wirklich draussen ist, der hakt sonst nochmal am äusseren Ring.

Jetzt können wir schon den Sockel der Glühlampe sehen auch wenn er sich noch für uns etwas getarnt hat, auf dem Unteren Bild kann man aber eindeutig sehen wo er sich befindet und auch gleich erkennen das ich hier bereits auf LED umgerüstet habe.

Dann wird noch schnell die Stecksockellampe gewechselt und alles wieder anders herum eingebaut, sowohl der Schalter als auch der Knopf muss jetzt nur noch bis zum einrasten reingedrückt werden. Das Wechseln der beiden Lampen für die Lüftungsregelung wird in einem anderen Beitrag in der Kategorie Auto beschrieben.

Über feedback würd ich mich freuen.

So endlich haben wir unser kleines Krümelmonster (Gonzo) auf dem Hof stehen. Unsere Erna, ein Mazda 323 aus dem Jahre 1987 ist einfach zu klein. Die gute ist also 23 Jahre alt aber läuft wirklich spitzenmässig aber wie gesagt sie ist einfach zu klein besonders wenn mein Grosser Sohn mit seinen 1,96m zu besuch kommt.

Gonzo bzw. Krümelmonster ist ein Astra F Kombi im schicken Blau. Leider muss der gute noch durch den Tüv und da wird er wohl auf energischen Wiederstand treffen solange die ventildeckeldichtung noch sifft und der Radlauf hinten vom Rost zerfressen ist.

Sprich ich habe mal wieder reichlich zu Basteln, allerdings geht das erst los nach unserem Gildentreffen in Göttingen.

Unsere Erna die uns hoffentlich heil nach Göttingen bringt.

Wie üblich ist auch an Gonzo noch ein bishen was zu machen wie man hier sieht.

 

Heute morgen stand in der Track & Trace von DHl das die Bremsbeläge heute geliefert werden.

Voller erwartung hab ich den ganzen Morgen darauf gewartet das es an der Tür klingelt und das Paket kommt damit ich endlich anfangen kann.

Der Postbote kam dann auch gegen 12 uhr und erzählte mir dann auch noch frech das er das Paket heute morgen vergessen hat und an unserer Tür vorbei gedüst ist.

Na ja was solls, also ran an die Arbeit und Oskar wieder fahrtüchtig machen.

Auto aufbocken, Rad nummer 1 runter und die Splinte schon mal mit Rostlöser einweichen, dann folgte die suche nach einem geeigneten Werkzeug um die Splinte aus dem Bremssattel zu klopfen.

Plötzlich war Oskar der meinung es wäre mal wieder an der Zeit ne runde zu drehen, denn er rollte vorwärts, direkt runter vom Wagenheber.

Zum glück landete Oskar auf der Halterung vom Stoßdämpfer, ansonsten wäre es wohl zu einem teurem Schaden gekommen.

Nachdem ich Oskar also wieder auf den Wagenheber geholfen habe noch zärtlich die Splinte aus dem Bremssattel geprügelt, alte Beläge rausgehebelt (fast ohne Gewalt).

Schon konnte ich die neuen Bremsbeläge einsetzen, auf der anderen Seite ging das Spielchen dann auch ohne das Oskar vom Wagenheber hüpft.

Allerdings waren die Bremsbeläge auf der anderen Seite in einem noch schlechteren Zustand.